Olympisches Feuer – Christian war es zu laut

Als wir das Olympische Feuer betraten, war der Laden schon ziemlich gefüllt. Der Kellner bot uns einen freien Tisch in Fensternähe an. Von daher hatten wir einen relativ hellen Platz im sonst recht schummrigen Speiseraum. Vom Ambiente her hat das Lokal eher etwas von einer Fussballkneipe als von einer griechischen Taverne. Der Lärmpegel ist zwar nicht so hoch, wie im Stadion des FC St. Pauli, aber dennoch zu hoch, um einen entspannten Abend bei seinem Lieblingsgriechen zu verbringen.

Das Essen hingegen ist durchaus sehr lecker. Ich hatte mir meine Hauptspeise – wie eigentlich immer – aus Vorspeisen zusammengestellt. Der gegrillte Schafskäse wurde klassisch mit Knoblauch, Zwiebel, Olive und Paprika zubereitet. Vom Geschmack her gut, nur war er leider etwas zu lange auf dem Grill. Der Tzaziki war sehr cremig – wirklich lecker. Die gegrillten Pepperonis entsprachen dem Durchschnitt.

Der Ouzo vorab wurde leider übersprungen und den zum nachspülen musste man sich beim Bezahlen an der Theke abholen. Das ist nun – trotz Schanzen1/4 – ein wenig zu alternativ!

2 Ouzos

Olympisches Feuer, Schulterblatt 36, 20357 Hamburg-St. Pauli

Tel.: 040-43 55 97

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: