Bacchus – Christian hatte hinterher noch Hunger

Gestern waren wir dann also das Bacchus in Winterhude antesten. Das nahe der U-Bahnhaltestelle „Lattenkamp“ gelegene Restaurant hat eine sehr atmosphärische Terasse mit vielen griechischen Statuen und schönen Sitzgelegenheiten. Da das Wetter gut war, beschlossen wir draussen zu sitzen.

Die Speisekarte ist sehr umfangreich, so dass man erstmal eine Weile damit beschäftig ist, sie ausgiebig zu studieren. Der Vorspeisenteil ist hier allerdings nicht unbedingt so gestaltet, wie man es sich erwartet hat, was man ja auch durchaus positiv auffassen kann. Allerdings war das dann doch nicht alles so nach meinem Geschmack. Vermisst habe ich auch die gegrillten Pepperonis. Die sollten wirklich auf  keiner griechischen Karte fehlen. Auch sehr schade fand ich, dass wir wieder kein griechisches Bier bekommen haben. Ich entschied mich dann für die Gemüsepfanne „Metaxa Art“ und ein deutsches dunkles Bier, das dort unter dem Namen das Restaurants geführt wird.

Kurz nachdem wir die Bestellung aufgegeben hatte, stand auch schon promt der erste Ouzo auf dem Tisch. Der Kellner war leider etwas hecktisch unterwegs und hatte noch nicht mal einen Spruch zum servierten Ouzo parat. Sonst bekommt man ja wenigstens noch sowas zu hören wie: „Aaaaaaaah, und hier kommen auch schon die Vitamine“. Der Ouzo war trotzdem genau richtig temperiert und man konnte schön die kleinen Ouzo-Eiskristalle sehen. So muss er sein.

Meine Gemüsepfanne – und natürlich auch die anderen Speisen – fand sich dann auch recht zügig auf dem Tisch ein. Das Gemüse war alles frisch, allerdings etwas geschmacksneutral gehalten. Pfeffer und Salz konnten dem ein wenig Abhilfe schaffen. Vom Metaxa in der Sauce hat man leider auch nicht soooooo viel geschmeckt. Im Prinzip war es schon lecker, aber eher als durchschnittlich anzusehen. Die Portion war auch eher weniger, als man das sonst so gewohnt ist (dafür waren die Preise auch etwas höher!!!). Deswegen war ich froh, dass ich noch was von Lisas Schafskäse-Kroketten und ihrem Bauernsalat abbekommen habe. Die Kroketten waren hier etwas kleiner als im Taverna Elia, im Vergleich aber nicht ganz so lecker, aber doch schon sehr nah dran. Beim Salat musste man auch ein wenig nachwürzen. Als dann wirklich alles, was auf dem Tisch stand, verputzt war, hatte ich allerdings immer noch etwas Hunger, was normal eher die Seltenheit ist, wenn man griechisch essen geht.

Ich liebäugelte also noch mit einem Nachtisch. Da wir alle auch noch gerne ein Bier zum Abschluss bestellen wollten, warteten wir dann auf die Bedienung, um zu bestellen. Doch das dauerte uns dann irgendwie zu lange, bis endlich mal jemand kam, und so orderten wir gleich die Rechnung. Mit ihr wurde uns auch noch ein zweiter Ouzo serviert.

3 Ouzos

Bacchus, Lattenkamp 29, 22299 Hamburg-Winterhude

Tel.: 040-51 26 60

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: