Taverna Ellas – Christian fands mal wieder zu unruhig

Letzten Freitag, nach meiner Klausur in Gesellschaftsrecht, – denkt jetzt bloß nicht, ich studiere Jura  – ging es zur „Belohnung“ in die nächste Runde des Griechenmarathon. Auf dem Plan stand die Taverna Ellas in Winterhude

Pünktlich zur Abendessenszeit fand ich mich in der Taverna ein, wo Lisa und Jens schon an einem Tisch im hinteren Bereich saßen. Schon beim Reinkommen fiel mir die  – für meinen Geschmack – etwas zu laute griechische Musik auf. Eigentlich läd sowas ja zum Tanzen auf dem Tisch ein, aber das dann doch lieber zu späterer Stunde und nicht zum Essen. Nicht dass ich was gegen griechische Musik hätte, aber ich finde es einfach störend, wenn man einen gemütlichen Abend in geselliger Runde verbringen möchte und dann immer gegen die Musik anschreien muss. Da sich die Lautstärke leider den Abend über nicht änderte, fließt das mit in meine Bewertung ein.

Gefreut habe ich mich dann wieder über die Speisekarte und den umfangreichen Vorspeisenteil. Ich bestellte einen gegrillten Schafskäse, gegrillte Aubergine und Zucchini und einen Teller Pommes. Die Gerichte sind hier von der Art der Zubereitung her etwas traditioneller gehalten. So waren die gegrillten Aubergine und Zucchini hier nicht in einem Teigmantel versteckt und dann frittiert, sondern natura mit Kräutern und Knoblauch vom Grill. Dazu gab es sehr leckeren Tzaziki. Geschmeckt hat mir das sehr gut. Auch der Schafskäse war schön cremig und traditionell mit Tomaten, Peperonis, schwarzen Oliven und Zwiebeln zubereitet. Die Pommes waren leider staubtrocken, die gingen nur mit etwas Tzaziki oder der Sauce von Lisas Gemüse (das ich übrigens richtig gut fand).

Abschließend sei noch erwähnt, dass mir der Ouzo hier leider  gar nicht schmecken wollte. Der war im Abgang schon sehr fusselig. Der Service ließ auch zu wünschen übrig: Das Brot fehlte bei uns am Tisch, leere Gläser wurden auch nicht weiter beachtet und zum Schluss mussten wir ewig warten, bis wir endlich die Rechnung bekamen. Sorry, das geht echt besser.

Da es beim Griechenmarathon nicht nur ums Essen ansich, sondern auch um das Drumherum geht, gibt es hier leider ein paar Abzüge mehr. Deswegen bekommt die Taverna Ellas von mir  nur zwei Ouzos.

2 Ouzos

Taverna Ellas, Jarrestraße 17, 22303 Hamburg-Winterhude

Tel.: 040-270 32 39
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: