Xenios – Lisa vergibt erstmals fünf Ouzos

Endlich war es soweit: Wir haben das erste von Blogbesuchern empfohlene Restaurant getestet, und zwar Xenios bei Themi in Eimsbüttel. Über das Xenios hatten wir schon sehr viel Positives gehört, und ensprechend hoch waren meine Erwartungen. Die wurden auch nicht enttäuscht.

Da es ziemlich warm war, konnten wir draußen vor dem Restaurant sitzen. Nachdem wir an unserem Tisch Platz genommen hatten, wurden wir per Handschlag von Themi persönlich(?) begrüßt und gleich einmal mit dem ersten Ouzo und der Speisekarte versorgt. Die Karte stürzte uns auch sogleich in schwierige Entscheidungen. Zwar enthielt sie leider nur ein einziges vegetarisches Hauptgericht – „Spaghetti Arrabiata“, was ich nicht sehr griechisch finde -, aber das (vegetarische) Vorspeisenangebot ist umfangreicher, als ich das je zuvor gesehen habe. Nach langem Abwägen entschied ich mich für panierte Champignons mit Knoblauch-Dip, Käsekroketten sowie Auberginen in Tomatensoße, überbacken mit Feta. Nicht viel später wurde das sehr hübsch angerichtete Essen aufgetragen und enttäuschte mich nicht. Mein Favorit waren eindeutig die überbackenen Auberginen. Lediglich der Knoblauch-Dip schmeckte mehr nach Mayonnaise als nach Knoblauch, aber dem Gesamteindruck des Essens hat das keinen Abbruch getan. Zwischendurch kam Themi(?) mit der Ouzo-Flasche vorbei und schenkte nach, und schließlich hatten wir es mit vereinten Kräften zum ersten Mal geschafft, alles aufzuessen – bis natürlich auf Jens‘ obligatorischen Salatrest, der einfach immer übrig bleiben muss. 😉

Nachdem die freundliche Bedienung den Tisch abgeräumt hatte, wurde der Nachtisch aufgetragen, den es standardmäßig nach jedem Essen gibt: Frittierte Teigbällchen in Honig mit Vanilleeis – sehr lecker! Gemeinsam mit einem dritten Ouzo rundete er unseren Besuch ab, und nach dem Bezahlen traten wir satt und zufrieden auf die Straße, wohin Themi(?) uns hinterhereilte, um uns noch mit Handschlag verabschieden zu können, nachdem er uns am Tisch schon zwei kleine Flaschen griechischen Wein für zuhause überreicht hatte.

Fazit: Eine sehr große Auswahl an vegetarischen Vorspeisen, die auch mal über das hinausgingen, was man sonst standardmäßig beim Griechen bekommt; leckeres Essen, äußerst freundliches Personal, drei Ouzos und Gratis-Dessert rechtfertigen es für mich, dass das Xenios im Schnitt etwa 1-2 Euro teurer pro Gericht ist als der Durchschnitts-Grieche – dafür war der Restaurantbesuch für mich auch überdurchschnittlich toll und ich vergebe zum ersten Mal  fünf Ouzos, weil ich überdurchschnittlich zufrieden mit allem war. 😉

5 Ouzos


Xenios bei Themi, Osterstraße 46, 20259 Hamburg,
Tel. : 040-40033

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: