Jannis – Christian freut sich über Lamm Souvlaki, originelle Ouzogläser und Ouzo-Bonbons

Das Jannis stand bei uns schon lange auf dem Plan der zu testenden griechischen Restaurants und wäre in 2009 auch schon fast einem Test unterzogen worden. Hätten wir nicht die Ferienzeit bzw. den Ruhetag erwischt. Nun haben wir es doch endlich geschafft und wir wurden nicht enttäuscht. Schon beim Betreten des Gastraums ist mir der Aufsteller mit den bunt bemalten Ouzogläsern aufgefallen. Die Bonbons in der Geschmacksrichtung „Ouzo“ hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht bemerkt. So nahmen wir erstmal Platz und begannen mit dem Studium der sehr umfangreichen Speisekarte, die für Fleisch- und Fischesser eine große Auswahl bietet. Vegetarier müssen sich – wie so oft – ihr Hauptgericht aus Vorspeisen zusammenstellen, die aber auch im entsprechenden Umfang zur Verfügung stehen.

Als Liebhaber dunkler Biere hielt ich mich an Duckstein vom Fass. Vorweg gab es für die ganze Mannschaft zwei Teller gebratener Pepperonis, die zusammen mit Knoblauch und sehr gut gewürzt aus der Pfanne kamen. Das war mal eine etwas andere Variante, die mir persönlich vorzüglich geschmeckt hat. Zum Krautsalat vor der Hauptspeise gab es auch etwas Tzaziki, den ich wirklich richtig gut fand. Als Hauptgang hatte ich Lamm Souvlaki, mit Pommes und Brokkoli. Dazu gab es Aivar, was ich eigentlich eher vom Kroaten her kenne. Da ich eigentlich Tzaziki erwartet hatte, war ich zuerst etwas irritiert. Aber ich muss sagen, dass die Kombination durchaus vertretbar ist. Die beiden Lammspieße waren schön zart und gut gewürzt. Der Brokkoli kam in einer Sahnesauce, die mit Knoblauch abgeschmeckt war. Die Pommes waren herrlich kross. Ich denke, meine „geputzte Platte“ hat für sich gesprochen.

Was für uns irgendwie neu war: Es gab vor dem Essen keinen Ouzo. Dafür nach dem Essen dann einen doppelten und das dazu auch noch aus eigenen „Jannis-Ouzogläsern“. Wunderbar, so muss das sein. Zur Rechnung gab es dann nochmal dieselbe Menge. Der Clou jedoch war, dass wir bei der Verabschiedung an der Tür jeder ein Ouzo-Bonbon bekommen haben. Das war ja nun wirklich das Tüpfelchen auf dem „i“.

Für einen gelungenen Abend im Jannis gibt es von mir vier Ouzos.


Restaurant Jannis, Walddörferstraße 115, 22041 Hamburg-Wandsbek, Tel. 040-28058260

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: