Restaurant Dimi – Lisa fand den Kellner ulkig

Mit dem Restaurant Dimi hatten wir unsere erste Empfehlung für einen Griechen in Bergedorf erhalten. Dank seiner Lage unweit des Bergedorfer Schlosses konnten wir den Griechen-Besuch mit einem Spaziergang durch den wunderschönen, in voller Blüte stehenden (aber eigentlich zu jeder Jahreszeit lohnenswerten) Schlosspark verbinden. Doch nicht nur die Umgebung konnte punkten – auch das Dimi selbst hat uns restlos überzeugt.

Wir wurden freundlich vom Kellner (Inhaber?) begrüßt, ein lustiger kleiner älterer Herr. Leider war es zu kalt, um im Innenhof zu sitzen, daher suchten wir uns einen Tisch im hinteren Teil des Restaurant aus, das mit karierter Tischdecke, falschem Mauerwerk und dem obligatorischen Santorini-Bild an der Wand typisch griechisch-kitschig dekoriert war. Auch die Untermalung mit griechischer Musik durfte natürlich nicht fehlen.

Zu den Getränken wurde gleich der erste Ouzo serviert, dann kam das Essen. Ich hatte mich – aufgrund der leider nicht allzu großen Auswahl an vegetarischen Vor- und Hauptspeisen – für Nudeln mit Brokkoli in Sahnesoße entschieden. Die schmeckten gut, aber nicht außerordentlich griechisch, weshalb meine Gabel immer wieder zu Christians und Karens Tellern wanderte, sodass ich letztendlich doch auf meine Kosten kam, was griechisches Essen anging. Zwischendurch machte mehrmals der Kellner die Runde durch alle Tische – mal mit der Ouzoflasche und der Frage, ob er nachschenken dürfe; mal mit der Gießkanne, um die Vase auf jedem Tisch sorgfältig nachzufüllen. Dies tat das griechische Original auf so sympathische Art und Weise, dass es keinen gestört hat.

Bei der nächsten Runde war wieder die Ouzo-Flasche im Gepäck und wir wurden schon gar nicht mehr gefragt, ob wir einen weiteren Ouzo aufs Haus wollten – den gab es einfach, und das war auch gut so 🙂 Ebenso verhielt es sich mit dem Dessert – Joghurt mit Honig -, das als Überraschung serviert wurde.

Das Fazit: Ein sehr schöner Abend in einem gemütlichen Restaurant mit seinem ganz eigenen Charme – nicht zuletzt dank des ulkigen Kellners. Mein Essen war geschmacklich gut, hat mich aber dennoch nicht über die Maßen begeistert – vermutlich habe ich einfach die falsche Wahl getroffen. Die Wertung: Dennoch 5 Ouzos, die sich wie folgt errechnen: 3 Ouzos aufs Haus (wären wir noch länger geblieben, hätten wir bestimmt noch mehr bekommen) + 1 Dessert aufs Haus + 1 Mal tolle Atmosphäre – macht 5.


Restaurant Dimi, Bergedorfer Schlossstraße 33, 21029 Hamburg-Bergedorf, Tel. 040 – 7211445

Advertisements

2 Responses to Restaurant Dimi – Lisa fand den Kellner ulkig

  1. Lisa sagt:

    Ja, das war vielleicht wirklich nicht die beste Idee. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich schon sehr gute Nudelgerichte beim Griechen gegessen habe, z. B. hier: https://griechenmarathon.wordpress.com/2010/08/10/lukullion-lisa-ist-begeistert-von-so-viel-ouzo 😀

  2. michaela sagt:

    Hihi, beim Griechen Nudeln mit Brokkoli in Sahnesauce bestellen!
    Und sich dann wundern, warum es nicht so griechisch schmeckt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: