Gasthaus Pilio – Christian saß zeitweise auf dem Trockenen

Das Pilio liegt im Herzen Niendorfs gleich in der Nähe der U-Bahnhaltestelle Niendorf Markt. Ich komme an, es regnet und treffe mich mit den Karen und Lisa. Im Gegensatz zum miesen Wetter ist der Empfang im Pilio sehr herzlich. Wir finden einen Platz im hinteren Teil des Gastraums, in dem die Platzverhältnisse etwas beengt sind. Das Restaurant ist an diesem Abend sehr gut besucht.

Wir studieren die Karte und ich entscheide mich für den Knossos-Teller: Gyros, Lammsouvlaki, Schweinesouvlaki und Pommes. Dazu einen Teller Tsatsiki und ein leckeres Duckstein. Sehr löblich fand ich die Einstellung der Küche auf die aktuelle Lage des grassierenden EHAC-Viruses (zu diesem Zeitpunkt galt nur für Gurken, Tomaten und Blattsalat eine Warnung). So gab es an diesem Abend aus aktuellem Anlass einen Krautsalat als Vorspeise.

Der Grillteller war reichlich beladen mit Fleisch, Fritten und Tsatsiki: Fleisch wunderbar zart, Pommes kross, Tsatsiki okay. Die Portion war für mich als guten Esser dann doch etwas zu viel, aber es soll ja auch Leute geben, denen das noch nicht genug gewesen wäre  ; )

Nach dem Essen mussten wir leider sehr lange warten, bis wir die Aufmerksamkeit des Personals auf uns lenken konnte, um noch etwas zu Trinken bestellen zu können. Letzten Endes mussten wir dann doch nicht verdursten ; )

Für solide griechische Küche vergebe ich an diesem Abend drei Ouzos.


Gasthaus Pilio, Tibarg 33a, 22459 Hamburg, Tel. 040 – 582214

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: